+43 5372 6930     info@stwk.at

KufNet     ECK     Beecar     Kaiserlift     Recyclinghof     Stadtbus

14. Mai 2020 - KufNet

Warnung vor gefälschten E-Mails


Bleiben Sie achtsam und schützen Sie sich vor Phishing Attacken!

Erneut sind gefälschte E-Mails im Umlauf. Aktuell werden Nachrichten versendet mit Betreffzeilen wie

"Sicherheitsalarm. Hacker kennen Ihr Passwort: xyz12345"

die behaupten das Betriebssystem und Kontopasswort gehackt zu haben. Damit versuchen Betrüger Ihnen Daten zu entlocken oder Sie auf gefälschte Login-Seiten zu führen.

In diesem Fall besonders gefährlich: Einige Empfänger könnte das angegebene Passwort verwirren, da sie es in der Vergangenheit tatsächlich genutzt haben und es die Kriminellen im Betreff oder ersten Satz erwähnen: (Beispiel: "Hacker kennen Ihr Passwort: xyz12345")

Diese durch Hackerangriffe erbeuteten Passwörter sind im Darknet leicht zu finden und kaufen. Die in der aktuellen Erpresser-Mail verwendeten Kennwörter sind oftmals über zehn Jahre alt, wie Empfänger solch einer Mail berichten.
 

Generell gilt: KufNet wird Sie nie per E-Mail nach einem Login oder Passwörtern fragen.

  • Seien Sie vorsichtig bei verdächtigen E-Mails
  • Überprüfen Sie die Links und klicken Sie nie unbekannte Links  an
  • Geben Sie niemals Login-Daten oder Passwörter weiter
  • Überweisen Sie keinesfalls Beträge an angegebene Adressen

Seien Sie achtsam! Klicken Sie bei seltsam erscheinenden E-Mails nie auf einen Link. Im Zweifel die E-Mail lieber löschen!

 

Unser Tipp: Auf Datenleck prüfen

Wir empfehlen auch zu prüfen ob Ihre E-Mail-Adresse bereits einmal kompromittiert wurde. Mit Tools wie beispielsweise Firefox Monitor können Sie prüfen ob Ihre E-Mail-Adresse bereits mal von einem Datenleck betroffen war und Ihre Passwörter regelmäßig ändern.

Professionelle Unterstützung erhalten Sie auch über unsere Sorglos Hotline unter +43 5372 6930 351 oder sorglosSpamschutz@Spamschutzkufnet.at.